Astrologie

Die Sternzeichen und die Planeten werden den vier Elementen – Feuer, Erde, Luft und Wasser – zugeordnet. 

Da jeder Mensch mit einer einmaligen Konstellation seines Radixhoroskopes geboren wird, verändern sich diese Anteile Zeit seines Lebens nicht mehr. (Allerdings hat ein Horoskop nichts von „Fatum“ an sich, was jeder Geborene aus diesen, seinen Anlagen macht, liegt jeweils in eigener Verantwortung!) Doch die Zuordnung zu den vier Elementen zeigt an, ob dieser Mensch eher intuitiv, intellektuell, empfindsam oder gefühlsbetont veranlagt ist. 

Da die Homöopathika auch den Elementen zugeordnet werden können, ergeben sich für den Behandler in Verbindung mit einer regelrecht durchgeführten Repertorisierung (= Befragung des Patienten nach Körper-, Geist-, Gemütssymptomen sowie einer umfassenden Auswertung) wertvolle Hinweise auf ein geeignetes Simillimum.

Für Eltern kann die Erstellung eines Geburtshoroskopes für ihr Kind eine große Hilfe darstellen, wenn sie das Wesen ihres Kindes richtig erfassen wollen und in ihren pädagogischen Bestrebungen Unterstützung finden möchten.

Für den Erwachsenen kann die Erarbeitung eines Horoskopes wie ein Blick in den „Seelenspiegel“ sein, der eigene, bislang negierte Charakterzüge und Anlagen deutlich macht. Hierbei handelt es sich oftmals nicht nur um unterdrückte ungeliebte Eigenschaften, sondern es kann sich auch um ein Unterschätzen der eigenen Fähigkeiten handeln. 

Ein Blick in das Transit-, oder Solarhoroskop kann dem Eigner Hinweise geben, welche Themen (Lebensaufgaben) im Augenblick anstehen und wie damit erfolgreich umgegangen werden kann.